Rezepte zum Nachkochen

Gesund und lecker


Zucchinispaghetti mit Carbonarasauce (für zwei Personen)

Für das folgende Rezept habe ich mich von einem meiner Lieblingskochbücher inspirieren lassen – hier übernehmen die Zucchini den "Job" der Nudeln. Das Gericht ist gesund, wirklich schnell gemacht (deutlich unter 15 Minuten) und auch noch sehr lecker! 

 

Zutaten: 

  • 2 sehr frische Eier
  • 75g Parmesan, am besten frisch gerieben
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL  Olivenöl oder Kokosöl
  • ca. 50g gekochter magerer Schinken (in Würfeln oder Streifen)
  • 1 Zwiebel geschält und gewürfelt 
  • 50g Cashewkerne, grob zerkleinert (Pinienkerne würden auch gehen)
  • 4 kleine, feste Zucchini (gewaschen, von den Enden befreit)
  • eine gute Prise Thymian (getrocknet) oder vier Zweige (frisch)
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer (schwarz) nach Geschmack
  • Nach Geschmack eine feine Prise Cayennepfeffer oder Piment d’Espelette (etwas milder) 
  • Ggf. etwas Parmesan in feine Streifen gehobelt

 

Zubereitung:

  • Eier, Parmesan und Zitronensaft verquirlen und beiseite stellen
  • Zucchini mithilfe eines Spiraldrehers in lange Fäden drehen (oder "per Hand" in feine Streifen schneiden)
  • Öl in der Pfanne erhitzen und Cashewkerne kurz anbraten, dann Zwiebeln und Schinken kurz mit anschwitzen; dann Zucchini und Thymian dazugeben, kurz mitbraten und für 1-2 Minuten bei geschlossenem Deckel garen
  • Mit Salz, Pfeffer und ggf.  Cayennepfeffer abschmecken
  • Hitze reduzieren, die Eimasse unterrühren und kurz binden bzw. fester werden  lassen. Bei Temperaturen über 70 Grad gibt es "Rührei" (es schmeckt dann aber immer noch)
  • Ggf. gehobelten Parmesan über das Gericht geben

Guten Appetit!

Download
Rezept-Zucchinispaghetti.pdf
Adobe Acrobat Dokument 43.6 KB

Tomatensalat, sommerlich (für zwei Personen)

Hier stand mein Lieblingskoch Yotam Ottolenghi Pate. Wenn im Sommer leckere, aromatische Tomaten in Hülle und Fülle erhältlich sind, schmeckt dieser ungewöhnliche Tomatensalat am besten.

 

Zutaten:

 

Salat:

  • Gut 500g Kirsch- oder Datteltomaten (das sind die ganz kleinen) – die gibt es in verschiedenen Farben, was den Salat optisch und geschmacklich noch bereichert
  • 1 kleine rote Paprikaschote, in kleine Würfel geschnitten (die länglichen Paprika schmecken besonders aromatisch)
  • 1 kleine rote Zwiebel in Würfeln

 

Dressing:

  • 1 Knoblauchzehe, durchgepresst
  • 1 Prise Piment
  • 1 gute Prise Salz
  • nach Geschmack etwas frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1 guter TL Weißweinessig
  • 1 EL Granatapfelsirup (wenn nicht vorhanden, geht ersatzweise roter Balsamicoessig und eine gute Prise Zucker)
  • 4-5 EL  Olivenöl

 

Zum Darüberstreuen:

  • Kerne von ½ Granatapfel 
  • Ca. 1 TL frische, kleine Oreganoblätter

 

Zubereitung:

  • Tomaten, Paprika und Zwiebel in einer Schüssel oder auf einem großen Teller vorsichtig vermischen
  • Aus Knoblauch, Salz, Piment, ggf. Pfeffer, Essig, Granatapfelsirup und Ölivenöl ein Dressing bereiten und über die Salatzutaten geben.
  • Vorsichtig mischen und Granatapfelkerne und Oreganoblätter darübergeben 

Guten Appetit!

Download
Rezept-Tomatensalat.pdf
Adobe Acrobat Dokument 38.4 KB

Schafskäse überbacken (für zwei Personen)

Und jetzt noch ein supereinfaches, schnelles Feierabendrezept!

 

Zutaten:

  • 2 Stück (abgepackten) Schafskäse (da geht auch gut die "Leichte"-Variante)
  • 2 mittelgroße Tomaten in Scheiben geschnitten
  • 1 kleine Zwiebel, in Ringe geschnitten
  • 1 kleine rote Spitzpaprika in feine Ringe geschnitten (notfalls ½ rote "normale" Paprika)
  • Salz (wenig), frisch gemahlener Pfeffer, getrocknete italienische Kräuter (oder Kräuter der Provence), ggf. etwas Cayennepfeffer
  • Ca. 1,5 EL Olivenöl

 

Zubereitung:

  • Ofen bei ca. 175-180 Grad Umluft einschalten
  • Schafskäse in eine nicht zu tiefe Auflaufform geben, Tomaten, Paprika und Zwiebel kleinschneiden und darüber verteilen; würzen (hier vorsichtig sein mit Salz, da der Schafskäse schon recht salzig ist)
  • Olivenöl darüberträufeln
  • In den vorgeheizten Ofen schieben und gut 10 Minuten warten; mit Pfeffer und Salz zum Nachwürzen servieren.

 

Dazu schmeckt Brot, mit dem man zum Schluss auch herrlich die Sauce, die sich gebildet hat, austunken kann. Alternativ kann man auch jede Portion in einem eigenen Auflaufschälchen zubereiten.

 

Guten Appetit!

Download
Rezept-Schafskäse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 37.8 KB